IT'S KIND OF A FUNNY STORY

16 April 2018

I already knew in winter that the GAIA'S ARK BAG (small) by CULT GAIA would be my companion in spring and summer this year. 
So I accepted a very good Christmas offer from CULT GAIA and had the bag sent to my friend Ava in L.A., because I was planning a trip to Los Angeles for of my wedding (and so I could avoid the customs issue). 
It was just that my friend got her son in January and understandably had other things in mind than my bag. I never asked if the bag arrived because I didn't want to bother her with such little things (and I was sure it arrived)...until February when I dropped the question. As her reaction was "Oh, crap! That was your bag! I didn't have that on the radar," I knew there will be something exciting coming. 

The following happened: Ava was still at the hospital when the GAIA'S ARK BAG was delivered to her home. Her husband didn't recognize it as a bag and thought it was something for the baby and asked Ava if it was for her. She said, no, she didn't order such a fancy bag and she certainly won't get it as a present. She told her husband to ask their neighbor Camille Rowe (note: the model) if the bag belongs to her because things for Camille were delivered to Ava's place every now and then. No sooner said than done. Camille Rowe accepted the bag in the belief it was a PR sample for her.

Well, the mission then was to reclaim Katja's bag, which wouldn't have been so difficult if Camille Rowe hadn't moved in with Harry Styles of One Direction on the other side of L.A. in the meantime. After a few days Ava was able to reach Camille and of course, she returned the bag with an apology. 

To sum this story up: My GAIA'S ARK BAG lived with Camille Row & Harry Styles for 2 months, which makes it kind of special to me since it comes with this funny anecdote. What do you say?

▼▼▼

Ich wusste bereits im Winter, dass die GAIA'S ARK BAG (Größe small) von CULT GAIA meine Begleiterin im Frühling und Sommer werden würde. 
Ich habe daher ein ganz gutes Weihnachts-Angebot von CULT GAIA angenommen und die Tasche zu meiner Freundin nach L.A. schicken lassen, weil aufgrund meiner Hochzeit ja ein Trip nach Los Angeles am Plan stand (und ich so die Zollthematik umgehen konnte). 
Es war dann nur so, dass meine Freundin im Jänner ihren Sohn bekommen hat und da verständlicherweise ganz andere Dinge im Kopf hatte, als meine Tasche. Ich habe sie nie gefragt, ob sie denn angekommen ist, weil ich sie nicht mit solchen Kleinigkeiten belästigen wollte...bis Februar, wo ich dann die Frage dann mal gedropt habe. Als ihre Reaktion "Oh Mist! Das war Deine Tasche! Ich hatte das nicht am Radar" war, wusste ich, dass es spannend wird. 

Folgendes hat sich zugetragen: Meine Freundin Ava war  gerade im Krankenhaus, als die GAIA'S ARK BAG geliefert wurde. Ihr Mann, konnte damit nichts anfangen und dachte es wäre etwas für's Baby und hat Ava gefragt, ob das wohl für sie ist. Sie meinte, nein, so eine fancy Tasche hat sie nicht bestellt bzw. bekommt sie soetwas sicherlich nicht geschenkt, daher soll doch mal die Nachbarin Camille Rowe  (Anmerkung: Das Model) fragen, ob sie nicht ihr gehört, weil des öfteren Sachen für Camille bei Ava abgegeben werden. Gesagt getan. Camille Rowe hat die Tasche im Glauben, es sein PR-Sample für sie, angenommen.
Die Mission hat dann also gelautet: Katja's Tasche zurückerobern, was an sich nicht so schwierig gewesen wäre, wäre Camille Rowe nicht in der Zwischenzeit an's andere Ende von L.A. zu Harry Styles von One Direction gezogen. Nach einigen Tagen konnte Ava Camille erreichen, die Tasche dann natürlich mit einer Entschuldigung retourniert hat. 
Zusammenfassend lässt sich also sagen: Meine GAIA'S ARK BAG hat 2 Monate bei Camille Row & Harry Styles gewohnt, was ich schon als ganz lustige Anekdote empfinden. Was sagt ihr dazu?



THINGS TIP: SOMETHING LITERALLY COOL

06 April 2018

Things have been a little quiet around here lately. That was because I was in the middle of my wedding preparations or rather in the final sprint to prepare for the wedding. One thing I have done during this time was a CoolSculpting treatment at the PRIVATKLINIK KIPROV. What's that? A non-surgical fat-reduction treatment that uses controlled cooling to eliminate stubborn body fat that resists all efforts through diet and exercise (and I have tried). Sounds good? I thought so too! I have or had a tummy since like forever. This annoying fat cushion was always there: with 45 kg (note: I was 15), with 50 kg and with 55 kg. I hated it, but liposuction was out of the question for me. 

Since I had the CoolSculpting treatment in December last year and reported about it on Instagram, I have been constantly receiving messages with questions about it and above all about the result. 
Dear ones, the waiting is over! Here comes the long awaited information. And I thank you at this point for your patience!

First of all: With this treatment, there are no immediate results. It takes a little perseverance because the process is only completed after about 3 months. But anticipation is, as you know, the greatest joy. After 12 weeks you can be even more happy with the final result though. But let me start over. If you have any questions afterwards, please feel free to just ask and I will try to answer them - if I can. 

▼▼▼

Hier am Blog war es in letzter Zeit etwas ruhig. Das lag daran, dass ich inmitten meiner Hochzeitsvorbereitungen oder besser gesagt im Hochzeitsvorbereitungs-Endspurt war. Eine Sache, die ich in dieser Zeit gemacht habe ist eine CoolSculpting-Behandlung in der PRIVATKLINIK KIPROV. Was das ist? Eine nicht-operative Methode um hartnäckiges Körperfett, dass man auch nicht mit konsequenter Ernährung und Sport webgebkommt (und wie ich das versucht habe), dauerhaft zu reduzieren, indem das Fett einfach weggefroren wird. Klingt gut? Das dachte ich auch! Ich habe bzw. hatte nämlich seit gefühlt immer schon ein kleines Bäuchlein. Dieser nervige Fettpolster war immer da: mit 45 kg (Anm.: da war ich 15), mit 50 kg und mit 55 kg. Ich habe es gehasst, aber eine Fettabsaugung wäre für mich nie in Frage gekommen.

Seit ich die CoolSculpting-Behandlung im Dezember letzten Jahres hatte, und auf Instagram darüber berichtet habe, haben mich laufend Nachrichten mit Fragen dazu und vor allem zum Ergebnis erreicht. 
Ihr Lieben, das Warten hat ein Ende! Hier kommen die langersehnten Infos. Und ich danke euch an dieser Stelle für eure Geduld!

Gleich vorweg: Bei dieser Behandlung gibt es keine Sofort-Ergebnisse. Man braucht schon ein bisschen Ausdauer. Denn erst nach ungefähr 3 Monaten ist der Prozess abgeschlossen. Aber Vorfreude ist ja bekanntlich die schönste Freude. Nach 12 Wochen darf man sich dann umso mehr über das Endergebniss freuen. Aber lasst mich mal von vorne anfangen. Sollten danach noch Fragen offen sein, schreibt mir bitte und ich versuche die Fragen - sofern es mir möglich ist, zu beantworten.
How does CoolSculpting work?
CoolSculpting or cryolipolysis is the perfect method to permanently reduce diet-resistant fat deposits on the abdomen, hips, back, back of the arms or thighs. During the procedure the fatty tissue is sucked in with the patented CoolSculpting device and frozen at -11°C for approx. 1h. I found the treatment itself quite pleasant, which was certainly due to the soft padding, the cuddly blanket and the Netflix access. I did not have any pain, although honestly, this can happen according to other reports. In the first 10 minutes, my belly tingled a little and about 1 week after the treatment my belly was still slightly numb and a little pressure sensitive, which then completely normalized.

▼▼▼

Wie funktioniert CoolSculpting?
CoolSculpting oder Kryolipolyse ist also die perfekte Methode diätresistente Fettpölsterchen an Bauch, Hüften, Rücken, Hinterseite der Arme oder an den Oberschenkeln dauerhaft zu reduzieren. Bei der Behandlung wird das Fettgewebe mit dem patentierten CoolSculpting-Gerät eingesaugt und bei -11°C ca. 1h lang eingefroren. Ich habe die Behandlung selbst als recht angenehm empfunden, wozu sicherlich auch der weiche Polster, die kuschelige Decke und der Netflix-Zugang beigetragen haben. Schmerzen hatte ich keine, obwohl das ehrlicherweise anderen Berichten zufolge vorkommen kann. Bei mir hat es in den ersten 10 Minuten lediglich ein bisschen gekribbelt und ca. 1 Woche nach der Behandlung war mein Bauch noch leicht taub und minimal druckempfindlich, was sich dann aber wieder komplett normalisiert hat.

What exactly happens with CoolSculpting?
The freezing process causes the fat cells to crystallize and die as a result. Over a period of about three months, these dead cells are then removed from the body by the metabolism - for good. After about 8 weeks I could see a first change and after 12 weeks I was incredibly happy with the result. I never thought I'd get rid of this annoying tummy and...now it's a thing of the past. 

▼▼▼

Was genau passiert bei CoolSculpting?
Durch den Gefriervorgang werden die Fettzellen kristallisiert und sterben in weiterer Folge ab. Über den Zeitraum von ca. drei Monaten werden diese toten Zellen dann durch den normalen Stoffwechsel aus dem Körper abtransportiert - und kommen nicht wieder. Nach ungefähr 8 Wochen habe ich eine erste Veränderung festmachen können und nach 12 Wochen war ich mit dem Ergenis unglaublich glücklich. Nie hätte ich gedacht, dass ich dieses lästige Bäuchlein loswerde und schwupps...jetzt gehört es der Vergangenheit an.

Where to do the CoolSculpting treatment?
I decided to have the treatment carried out at the PRIVATKLINIK KIPROV, because I knew from friends that the patient is put in first place and no one imposes something on someone. The treatment was preceded by an intensive consultation during which I was informed about the course of the treatment, the expected results but also about any risks. They also checked whether my tummy region was at all suitable for CoolSculpting. After the conversation I knew that the treatment was just right for me and I made the right choice with PRIVATKLINIK KIPROV. One week later: the treatment. And 12 weeks after that the follow-up appointment, in which they presented me the before and after pictures, which left me speechless. Also: Between the appointments I was contacted several times by the incredibly friendly staff, who wanted to know how I was feeling after the procedure and asked if there were any questions. An unbelievably nice service.

▼▼▼

Wo lässt man die CoolSculpting-Behandlung machen?
Ich habe mich dazu entschlossen die Behandlung in der PRIVATKLINIK KIPROV durchführen zu lassen, weil ich von Freundinnen weiß, dass der Patient hier an erster Stelle steht und man nichts auf's Auge gedrückt bekommt. Der Behandlung ist ein intensives Beratungsgespräch vorangegangen, bei dem ich über den Ablauf der Behandlung, die zu erwarteten Ergebnisse aber auch über etwaige Risiken informiert wurde. Außerdem wurde kontrolliert, ob sich meine Bauchregion überhaupt für CoolSculpting eignet. Nach dem Gespräch wusste ich, dass die Behandlung für mich genau richtig ist und ich mit der PRIVATKLINIK KIPROV auch die richtige Wahl getroffen habe. Eine Woche später dann die Behandlung und 12 Wochen drauf dann der Kontrolltermin, bei dem mir die Vorher-Nachherbilder gezeigt wurden, die mich wirklich staunen haben lassen. Auch zwischen den Terminen wurde ich immer wieder mal von den unglaublich freundlichen Mitarbeitern kontaktiert, die sich einfach nur gefragt haben, wie es mir denn nach der Behandlung geht/ergangen ist und sich erkundigt haben, ob zwischenzeitlich vielleicht Fragen aufgetaucht sind. Ein unfassbar tolles Service bei dem es einem sehr leicht fällt, sicher zu sein, sich in die richtigen Hände begeben zu haben. 
How much does a treatment cost?
The price is €650,- per treatment cycle. In my case, two cycles (within one session) were necessary because the CoolSculpting device may not be placed on the navel and therefore one cycle was performed to the left and right of the navel. 

▼▼▼

Was kostet eine Behandlung?
Die Kosten liegen bei €650,- pro Behandlungszyklus. In meinem Fall waren zwei Zyklen (innerhalb einer Sitzung) notwendig, weil das CoolSculpting-Gerät nicht auf dem Nabel platziert werden darf und daher links und rechts vom Nabel jeweils ein Zyklus durchgeführt wurde.
*In friendly cooperation with KIPROV/In freundlicher Kooperation mit KIPROV. 

MerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken

STATEMENT EARRINGS

13 Februar 2018

Statement earrings are a must at the moment. In the beginning they were kind of unusual for me, but meanwhile I wear them all the time and have extended my "collection" from one pair to three. 1. "Fan" of MALAIKA RAISS (seen at Zalando), 2. "Oval Link" of MARIA BLACK (seen at Zalando), 3. "Drops" of COS (old). 4. round brooch from COS (old). 

And now that I actually have jewellery that I take off (my rings, my bracelets and my necklace I never take off) I had to get the right storage box. At H&M HOME I stumbled upon this beautiful jewelry box  made of suede leather with an integrated mirror, which I wouldn't want to miss. The lid has a plain embossing pattern and the top compartment is removable. The box is available in two sizes and I chose the larger version. 

▼▼▼

An großen Ohrringen führt momentan kein Weg vorbei. Anfangs waren sie für mich ungewohnt, mittlerweile trage ich sie ständig und habe deshalb meine "Sammlung" von einem Paar auf drei erweitert. 1. "Fan" von MALAIKA RAISS (gesehen bei Zalando),  2. "Oval Link" von MARIA BLACK (gesehen bei Zalando), 3. "Drops" von COS (alt). 4. Runde Brosche von COS (alt). 

Und jetzt wo ich tatsächlich Schmuck besitze, den ich abnehme (meine Ringe, meine Armbänder und meine Halskette nehme ich nämlich nie ab)  musste natürlich auch die richtige Aufbewahrungsbox her. Bei H&M HOME bin ich über diese wundershöne Schmuckbox mit integriertem Spiegel aus Velourleder gestolpert, die ich nicht mehr missen möchte. Der Deckel hat ein schlichtes Prägemuster und das obere Fach ist herausnehmbar. Die Box gibt es in zwei größen wobei ich mich für die größere Variante entschieden habe. 


LET'S WORK OUT TOGETHER

05 Februar 2018

There's something new in the EQUA universe! Up to now, the beautiful drinking bottles with their pretty prints have always been made of glass. Generally, I prefer glass bottles (microplastic and so on), but when it comes to sports, plastic bottles are simply more practical. Especially at SuperCycle, my bottle falls regularly from the bike to the floor. EQUA seems to have increased my wish. Now available is EQUA FLOW, the plastic drinking bottle - naturally BPA-free - with a practical carrying handle on the cap and a filling quantity of 800ml.


Raffle: Want to win a EQUA FLOW bottle? Then take part in the raffle and with a bit of luck it will soon be yours. What you have to do: Leave a comment with your name here, on Instagram (@things_blog) or on Facebook (facebook. com/thingsblog) under the post about EQUA FLOW. Legal recourse is excluded. No cash withdrawals possible. Entry deadline: 28.2.2018.

▼▼▼

Es gibt etwas neues im EQUA-Universum! Bis dato waren die megaschönen Trinkflaschen mit den wunderschönen Prints immer aus Glas. Generell bevorzuge ich Glasflaschen (Microplastik und so weiter), aber beim Sport sind jene aus Kunststoff dann doch einfach praktischer. Speziell bei SuperCycle fällt meine Flasche regelmäßig vom Rad auf den Boden. Es scheint als hätte EQUA meinen Wunsch erhöhrt. Jetzt gibt es EQUA FLOW, die Trinkflasche aus Kunststoff - natürlich BPA-frei - mit praktischem Tragegriff am Verschluss und einer Füllmenge von 800ml. 

Gewinnspiel: Ihr wollt eine EQUA FLOW Flasche gewinnen? Dann nehmt am Gewinnspiel teil und mit ein bisschen Glück gehört sie schon bald euch. Was ihr tun müsst: Hinterlasst ein Kommentar mit eurem Namen hier, auf Instagram (@things_blog) oder auf Facebook (facebook.com/thingsblog) unter dem Beitrag zur Flasche. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Keine Barablöse möglich. Einsendeschluss: 28.2.2018. 

LABEL TO WATCH: LOUISE ROE

25 Januar 2018

At Marco Simonis in Vienna I recently stumbled upon the Danish label LOUISE ROE. The object of desire on site was a vase. However, a look at the website showed me that there is much more to come - such as these crystal glasses with which I see myself slurping champagne and other things in my mind's eye.

▼▼▼

Bei Marco Simonis in Wien bin ich kürzlich über das Dänische Label LOUISE ROE gestolpert. Das Objekt der Begierde vor Ort war eine Vase. Ein Blick auf die Website hat mir aber gezeigt, dass da noch viel mehr darauf wartet, bei mir einzuziehen - wie zum Beispiel diese Kristall-Gläser, mit denen ich mich vor meinem geistigen Auge schon Champagner & Co schlürfen sehe.  
 

© thIngs All rights reserved . Design by Blog Milk Powered by Blogger