I KNOW EXACTLY WHAT I'M GOING TO WEAR TODAY

23 Mai 2017

'Parisian Chic Look Book - What should I wear today?' by Ines de la Fressange published by FLAMMARION.
'What should I wear today?' I ask myself almost every day. Like yours (assumingly), my wardrobe belongs to the "packed, but still nothing to wear" kind. So this book is needed very badly, right? On 160 pages Ines de la Fressange - the quintessential Parisienne -  presents various outfit combinations with one thing in common: you only need some well assorted and timeless wardrobe essentials (like most of us find in their wardrobes anyway). But don't take this book as a call to copy the looks and to uniform. It is more of an adviser which invites you to individualize each and every look.  

Give-away: Together with Knesebeck I'd like to give away one copy of this book (in German!). 
All you have to do: Leave a comment with your name here or on Facebook (facebook.com/thingsblog) beneath the post about the book. No legal process. No cash settlement. Closing date: 31.05.2017.


▼▼▼

'Was ziehe ich heute an?' von Ines de la Fressange erschienen bei KNESEBECK.
'Was ziehe ich heute an?' - diese Frage stelle ich mir fast täglich.  Denn auch mein Kleiderschrank gehört zur Sorte "prall gefüllt, aber dennoch zu wenig zum Anziehen". Das Buch kommt also wie gerufen. Ines de la Fressange - die Französin mit dem Pariser Chic -  zeigt auf 160 Seiten unterschiedliche Outfit-Kombinationen  die eines gemeinsam haben: sie alle lassen sich aus einer gut sortierten und zeitlosen Grundausstattung (die wir zu einem Großteil vermutlich alle im Kleiderschrank haben) zusammenstellen. Das Buch ist aber nicht als Aufruf zu verstehen, diese Looks haargenau zu kopieren und sich so quasi zu uniformieren: Wie in der Küche, darf man sich nämlich auch in der Mode vom Rezept entfernen. 

Gewinnspiel: Ich verlose gemeinsam mit Knesebeck eine Ausgabe von "Was ziehe ich heute an?". Was ihr tun müsst: Hinterlasst ein Kommentar mit eurem Namen hier oder auf Facebook (facebook.com/thingsblog) unter dem Beitrag zum Buch. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Keine Barablöse möglich. Einsendeschluss: 31.05.2017.

I DO!

15 Mai 2017

WEDDING BOX - the perfect planning kit for your wedding.
As some of you might already know I'm going to get married in March next year. Preparations are running (not in full speed but they do run). One of the first things I did to get started was searching for vendors. But there are so many and I got overwhelmed pretty quickly - I kind of lost sight of the wood for the trees. This led to the fact that I also lost my passion for organizing the wedding. At least for a little while. As you might imagine the relief was quite big when  I got the Wedding Box (behind it is the experienced wedding planner Kate Prokop from Wedding Planery) in which I found lots of samples of vendors (super convenient) and an indispensable guide book with useful infos & tips for planning and preparations - but most important: with an overview of 120 partners  from the wedding industry (from Vienna to Vorarlberg and over and above Austrian boarders) complemented by special offers as a goody. The box is a  must-have for all couples, who - like us - are in the beginning of the planning phase, in the middle of it or even at the end just needing the one or another thing for the perfect day.  

▼▼▼

WEDDING BOX - das Planungskit für die Hochzeit mit allem, was Brautpaare brauchen.
Wie ihr viellicht bereits wisst, ist es bei mir nächstes Jahr im März soweit mit dem Heiraten. Die Vorbereitungen laufen (noch nicht auf Hochtouren, aber sie laufen). Einer der ersten Vorbereitungspukte war, diverse Anbieter in Erfahrung zu bringen und zu sichten. Das Angebot an Anbietern ist aber enorm und ich habe mich davon schnell ein bisschen überfordert gefühlt - ich hab' den sprichwörtlichen Wald vor lauter Bäumen nicht mehr gesehen. Das hat auch dazu geführt, dass mir mal kurz die Lust auf's Organisieren der Hochzeit vergangen ist. Die Erleichterung war groß als mir die Wedding Box (hinter der die erfahrene Weddingplannerin Kate Prokop von Wedding Planery steht) in die Hände gefallen ist, denn darin finden sich neben div. Samples (megapraktisch!) von Anbietern auch ein unverzichtbares Guidebook mit praktischen Infos & Tips für die Vorbereitung - vor allem aber mit einer Übersicht an 120 Partnern (von Wien bis Vorarlberg und sogar über die Grenzen Österreichs hinaus) aus der Hochzeitsbranche, ergänzt durch Angebote und Specials als besonderes Zuckerl. Die Box ist ein  Muss für alle Paare, die - so wie wir - gerade erst mit der Planung beginnen, mittendrin stecken oder nur noch Kleinigkeiten benötigen. 

IT'S ALL ABOUT VARIETY

29 April 2017

On my agenda: working out three times a week. But when the workout gets monotonous I tend to become bored and then I'll most likely swap my active wear for my loungewear. That this doesn't happen I take care to rotate between various types of sports -  hot yoga, jumping, spinning, aerial yoga, TRX, standup paddling, Bikram yoga, swimming, dancing, piloxing. In the past I'd have to sign in various clubs to enjoy such a variety which would have meant to spend a lot of money. What a blessing that there is myClubs. With a monthly fee from €39,- (no enrollment fee and no minimum contract duration) I have the possibility to work out in various (participating) clubs throughout Austria.  When I'd like to enjoy a yoga session on one day I have a tremendous variety of yoga classes in renowned studios such as Hot Yoga Vienna, Re:Treat or Doktor Yoga (just to name a few). It's the same when I'd like to join a dancing class - I'm literally spoilt for choice. Thanks to the wide variety I also have the possibility to try workouts I've never done before and which I probably wouldn't have discovered under different circumstances. Jumping is just one such example - a sudatory but fun workout on a trampoline.
The handling of myClubs is easy. Just make a choice from all offered classes on the particular day (which is the hardest part), announce your attendance via a simple keystroke, join the class and leave your everyday life behind... 

If you would like to join myClubs just follow THIS LINK to get a €20,- voucher. 

'Flow Sweater' by BikBok Balance - 'Wunder Under Tight' by Lululemon
▼▼▼

Bei mir steht 3x pro Woche Sport am Plan. Wird es mir allerdings zu eintönig, langweile ich mich und es fällt mir schwer nicht der Couch den Vorzug zu geben. Damit das nicht passiert, achte ich darauf, dass ich mich in möglichst vielen verschiedenen Sportarten auspowere - Hot Yoga, Jumping, Spinning, Aerial Yoga, TRX, Standup Paddling, Bikram Yoga, Schwimmen, Dancing, Piloxing. Um diese Vielfalt genießen zu können, wäre das noch vor einiger Zeit damit verbunden gewesen, sich in vielen verschiedenen Studios einzuschreiben und so monatlich eine ganze Stange Geld liegen zu lassen. Ein Segen ist deshalb myClubs. Bei einer monatlichen Grundgebühr ab €39,- (es gibt keine Einschreibgebühr und keine Mindestvertragsdauer) habe ich die Möglichkeit bei unterschiedlichen (teilnehmenden) Sportanbietern in ganz Österreich zu trainieren. Steht mir zum Beispiel an einem Tag der Sinn nach Yoga, habe ich eine enorme Auswahl an Yogaklassen in unterschiedlichen Studios wie zum Beispiel Hot Yoga Vienna, Re:Treat oder Doktor Yoga (und das ist nur ein Bruchteil der teilnehmenden Studios). Gleich verhält es sich, wenn ich Lust auf eine Dancing-Klasse habe - es ist die sprichwörtliche Qual der Wahl. Durch das breite Angebotsspektrum habe ich auch  die Möglichkeit Sportarten auszuprobieren, die ich unter normalen Umständen wohl nicht für mich entdeckt hätte. Jumping war zum Beispiel so ein Fall - ein schweißtreibendes aber unglaublich lustiges Workout auf dem Trampolin.
Die Handhabung von myClubs ist easy. Pro Tag zeigt die App - nach Uhrzeiten sortiert - alle stattfindenden Trainingsessions an (natürlich kann man auch gezielt nach einer Einheit suchen). Ist die Entscheidung für ein Training gefallen, meldet man sich mittels Tastendruck an, geht ins jeweilige Studio und lässt den Alltag hinter sich... 

Wenn ihr myClubs auch ausprobieren wollt, folgt DIESEM LINK und bekommt ein Guthaben im Wert von €20,-.

'Flow Sweater' von BikBok Balance - 'Wunder Under Tight' von Lululemon


THINGS TIP: CREME DE LA CREME

17 April 2017


Café & Patisserie 'CREME DE LA CREME', Lange Gasse 76, 1080 Vienna, Austria.
My Instagram followers already know that I have a new fancied café in Vienna. 'Creme de la Creme' was opened just a few weeks ago by Julia Wojta (some of you might know her from Julie Pop Bakery) and - for me - is the first address when it comes to homemade cakes, tartlets and chocolates. All delicacies are little pieces of art and it would be a shame to eat them if it wouldn't be for the divine taste. My favorite is the lemon tartlet, which is - in my opinion - the best in Vienna (and believe me, I've tasted a lot.). When it comes to breakfast I do have a explicit favorite too: the avocado bread. Of course! Even though the vital breakfast is delicious as well.
If homemade, organic, great taste and a lovely surrounding matter to you, you should stop by 'Creme de la Creme' as soon as possible!

Raffle: Together with Creme de la Creme I'd like to give away one gift card for one avocado bread and one lemon tarte at Creme de la Creme in Vienna.
All you have to do: Leave a comment with your name here or on Facebook (facebook.com/thingsblog) beneath the post about Creme de la Creme. No legal process. No cash settlement. Closing date: 15.05.2017.


▼▼▼

Café & Patisserie 'CREME DE LA CREME', Lange Gasse 76, 1080 Wien.
Meine Instagram-Follower wissen, dass ich in Wien ein neues Lieblingscafé habe. Das 'Creme de la Creme' wurde erst vor wenigen Wochen von Julia Wojta (ihr kennt sie vielleicht von Julie Pop Bakery) in der Josefstadt eröffnet und ist für mich seither die erste Adresse, wenn es um selbstgemachte Patisserie geht. Wären die kleinen Kunstwerke in Törtchenform nicht so unverschämt gut, wären sie übrigens regelrecht zu schade zum Essen. Woran für mich bei jedem Besuch kein Weg vorbeiführt? Ganz klar am Zitronentörtchen, das für mich das beste der Stadt ist (und ihr könnt mir glauben, wenn ich euch sage, dass sich mich schon durch diverse Konditoreien gekostet habe). Auch beim angebotenen Frühstück habe ich einen klaren Favoriten: Das Avocadobrot! Natürlich. Allerdings dicht gefolgt vom Vital Frühstück. Apropos natürlich. Für die gesamte Speisekarte gilt: hausgemacht und bio stehen im Fokus. Und das schmeckt man. 

Gewinnspiel: Ich verlose gemein5sam mit Creme de la Creme einen Gutschein für ein Avocadobrot und ein Zitronentörtchen im Creme de la Creme in Wien. Was ihr tun müsst: Hinterlasst ein Kommentar mit eurem Namen hier oder auf Facebook (facebook.com/thingsblog) unter dem Beitrag zu Creme de la Creme. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Keine Barablöse möglich. Einsendeschluss: 15.04.2017.





BECAUSE IT HAS TO BE SOMETHING SPECIAL

10 April 2017

Some weeks ago I was invited to a bridal registry event at the traditional company LOBMEYR. At this family establishment, led in 6th generation, wedding gifts are bought since 1823. My wedding is going to take place next year in spring but we won't have a typical bridal registry though. Nevertheless we do have a gift wish list on which you can find the gorgeous champagne bowls 'TS4PBO' from the series No. 04.  The glasses are mouth blown, then cut, engraved by hand and are handled with care of at least 18 hands during production.  Many details are taken into consideration for the perfect balance of shape and function. That's what's making those glasses to something very special. That's what's making them the perfect gift for a wedding.
Many thanks to Veuve Clicquot for the sample.

▼▼▼ 


Vor Kurzem war ich zu einem Event zum Thema Hochzeitsliste beim Traditionsunternehmen LOBMEYR eingeladen. Beim Familienunternehmen, das in 6. Generation geführt wird, werden seit 1823 Hochzeitsausstattungen und Hochzeitsgeschenke gekauft. Meine Hochzeit steht nächstes Frühjahr an. Eine Hochzeitsliste im klassischen Sinne wird es bei uns zwar nicht geben, aber die wunderschönen Champagnerschalen 'TS4PBO' aus der Serie No. 04 mit handgravierter Perlenborde finden sich auf unserer Geschenke-Wunschliste einnehmen. Die Gläser sind mundgeblasen, von Hand geschliffen, graviert und poliert und durchlaufen in der Fertigung mindestens 18 Hände, die mit viel Sinn für Details für die Ausgewogenheit von Form und Funktion sorgen. Das macht die Gläser zu etwas ganz Besonderem - zu etwas, das man sich nicht mal eben im Vobeigehen kauft. Ein perfektes Geschenk zur Hochzeit also.
Vielen Dank an dieser Stelle an Veuve Clicquot für die Produktbereitstellung.


 

© thIngs All rights reserved . Design by Blog Milk Powered by Blogger