THINGS TRAVEL TIP: Numa Marrakech, Marrakech

12 Juli 2019

NUMA MARRAKECH, 37 Derba Aarjan Rahaba Lakdima, Marrakesch, Marokko. 
A stone's throw from the Place des Espice and from recommended restaurants such as Nomad, Café des Espices, La Famille, Tea Room and Shtatto, the Riad Numa Marrakech is located in the middle of the magical souks that make up the medina of Marrakech. A beautiful, tasteful riad with six rooms/suites in which traditional Moroccan elements meet modern interiors and blend harmoniously. Each room is unique and exudes its own charm. A place where I immediately felt at home.

▼▼▼

NUMA MARRAKECH, 37 Derba Aarjan Rahaba Lakdima, Marrakesch, Marokko. 
Einen Steinwurf vom Place des Espice sowie von empfehlenswerten Lokalen wie Nomad, Café des Espices, La Famille, Tea Room und Shtatto entfernt, befindet sich das Riad Numa Marrakech inmitten des magischen Souks, der die Medina von Marrakech bildet. Ein wunderschönes, geschmackvolles Riad mit sechs Zimmern/Suiten, in welchen traditionelle Marokkanische Elemente auf modernes Interieur treffen und harmonisch miteinander verschmelzen. Jedes Zimmer ist einzigartig und versprüht seinen ganz eigenen Charme. Ein Ort an dem ich mich sofort wohlgefühlt habe.



It was love at first sight when I discovered this riad in my online research and I wasn't disappointed in real life either. 
I made my second Marrakech visit together with a friend (HERE is the THINGS Travel Tip of my first Marrakech visit to a hotel in the Palmerie). We wanted to stay in a riad in the middle of the city because we wanted to experience the hustle and bustle more intensively. Relaxation was also part of the plan from the very beginning, so it was important to us that the riad could also serve as a place of retreat. If that's exactly what you want during your visit to Marrakech, you should read on now. 

▼▼▼

Es war Liebe auf den ersten Blick, als ich das Riad bei meinen Online-Recherchen entdeckt habe und auch im wahren Leben wurde ich nicht enttäuscht. 
Meinen zweiten Marrakech-Besuch habe ich zusammen mit einer Freundin unternommen (HIER gehts zum THINGS Travel Tip meines ersten Marrakech-Besuchs in einem Hotel in der Palmerie). Wir wollten in einem Riad inmitten der Stadt wohnen, weil wir das damit verbundene Treiben intensiver erleben wollten. Entspannung waren aber auch von Anfang an am Plan, deshalb war es uns wichtig, dass das Riad auch als Rückzugsort dienen kann. Wer bei seinem Marrakech-Besuch auch genau das möchte, der sollte jetzt weiterlesen.


Because it is almost impossible to find your way to the hotel yourself the first time (at first sight the souk looks like a labyrinth) I recommend to book the shuttle from the airport via the hotel. The taxis can only drive up to the Place Jemaa El Fna. From then on it is: off into the maze of the medina. By foot. But if you book the transfer via the hotel, at the Place Jemaa El Fna, you are already expected by one of the charming employees of the hotel with a broad smile and including a pushcart for the luggage, who then takes you through the narrow lanes directly to the hotel. Arrived there, in the quiet inner courtyard, there is Moroccan mint tea for the first time, including a lively twittering of birds (one of the typical Marrakech noises).

▼▼▼

Weil es fast ein Ding der Unmöglichkeit ist, beim 1. Mal selbst zum Hotel zu finden (der Souk wirkt auf den ersten Blick wie ein Labyrinth) empfehle ich, das Shuttle vom Flughafen über das Hotel zu buchen. Die Taxis können nur bis zum Place Jemaa El Fna fahren. Von da an heisst es: ab ins Gewirr der Medina. Zu Fuß. Bucht man aber den Transfer über das Hotel, wird man aber am Place Jemaa El Fna schon von einem der entzückenden Mitarbeiter des Hotels mit einem breiten Lächeln und samt Schubkaren für das Gepäck erwartet, der einen dann durch die engen Gassen direkt zum Hotel bringt. Dort angekommen gibt es im ruhigen Innenhof erstmal Marokkanischen Minztee, aufgewecktes Vogelgezwitscher (eines der typischen Marrakech-Geräusche) inklusive.


The inner courtyard forms the heart of the riad. We spent most of our time there when we were in the hotel. Our rooms (first we moved into the suite and then the deluxe room) were on the ground floor and the courtyard was like an outdoor extension of each room. If you live in one of the two upper floors, you also have an outdoor area - either with a small pool or a rooftop. That depends. 

▼▼▼

Der Innenhof bildet das Herzstück des Riads. Wir haben - wenn wir im Hotel waren - dort die meiste Zeit verbracht. Unsere Zimmer (zuerst haben wir die Suite und dann den Deluxe Room bezogen) waren im Erdgeschoß und der Innenhof war wie eine Outdoor-Erweiterung des jeweiligen Zimmers. Wohnt man in einen der beiden oberen Geschosse, hat man ebenfalls einen Outdoor-Bereich - entweder mit kleinem Pool oder Rooftop. Je nachdem.


The 1st floor with a small pool is perfect for sunbathing - but also the 2nd floor with a rooftop. Since the riad has only six rooms and most guests explore the city during the day, you are usually alone and can relax in peace. I found it especially nice to lie on the roof terrace, to have the "skyline" in view and to listen to the muezzins of the numerous mosques when their prayer chants are heard over the speakers from all directions. I perceived it - without understanding it - a bit like a sing battle, which made the whole thing even more exciting.

▼▼▼

Zum Sonnenbaden ist die 1. Etage mit kleinem Pool perfekt - aber auch die 2. Etage mit Rooftop. Da das Riad nur sechs Zimmer hat und die meisten Gäste tagsüber die Stadt erkunden, ist man dort meistens alleine und kann in Ruhe entspannen. Besonders schön, fand ich es auf der Dachterrasse zu liegen, die "Skyline“ im Blick zu haben und den Muezzins der zahlreichen Moscheen zuzuhören, wenn über die Lautsprecher aus allen Richtungen ihr Gebetsgesang ertönt. Ich habe es - ohne es zu verstehen - ein bisschen wie ein Sing-Battle wahrgenommen, was die ganze Sache noch spannender gemacht hat.

But let's talk about food: As you know, breakfast is the most important meal of the day. I loved breakfast at Numa. Traditionally Moroccan (a kind of airy omelette, bread, cream cheese, butter, jam, honey, fruit salad, yoghurt, freshly squeezed orange juice and of course mint tea. On request there was also cheese) but with consideration of my gluten intolerance. Wonderful!
If you are hungry during the day, there are a lot of extremely tasty snacks that the super friendly staff likes to serve. Dinner in the hotel is also an option, although we never accepted this offer and instead explored the many restaurants (reserve in time) all around.

▼▼▼

Aber lasst uns noch über Essen sprechen: Das Frühstück ist ja bekanntlich die wichtigste Mahlzeit des Tages. Ich hab das Frühstück im Numa geliebt. Traditionell Marokkanisch (eine Art luftiges Omelett, Brot, Frischkäse, Butter, Marmelade, Honig, Obstsalat, Joghurt, frisch gepresster Orangensaft und natürlich Minztee. Auf Wunsch gab es auch Käse.) jedoch mit Berücksichtigung meiner Glutenunverträglichkeit. Herrlich!
Packt einen tagsüber der kleine Hunger, gibt es eine Menge an extrem guten Snacks, die das superfreundliche Personal gerne serviert. Auch Dinner im Hotel ist eine Option, wenngleich wir dieses Angebot nie angenommen und statt dessen die vielen Lokale (rechtzeitig reservieren) rundherum ausgekundschaftet haben.



In summing up, I can say that the Numa Marrakech is the perfect hideaway where everything is just right. It's the best of both worlds: An oasis of peace in the middle of a vibrant city. My next visit to Marrakech will not be too long in coming, so I say: See you soon, dear Numa Marrakech!

▼▼▼

Zusammenfassend kann ich sagen, dass das Numa Marrakech das perfekte Hideaway ist, wo einfach alles stimmt, ist. Es ist das beste aus beiden Welten: Eine Ruheoase inmitten einer vibrierenden Stadt. Mein nächster Marrakesch-Besuch wird nicht all zu lange auf sich warten lassen, daher sage ich: Bis bald, liebes Numa Marrakech!

THE ADVANTAGES OF THE HOTEL AT A GLANCE: 
- Location and connection: Almost all of the important sights as well as a huge number of bars and restaurants are within walking distance. 
- Design: A boutique hotel that has been furnished with great attention to detail. A place where I felt comfortable from second 1. 
- Culinary: If you don't want to, you don't have to venture out of the hotel for breakfast, lunch or dinner. 
- Service: In the Numa Marrakech you can look forward to attentive, extremely friendly and dedicated staff.

▼▼▼

DIE VORTEILE DES HOTELS AUF EINEN BLICK: 
- Lage und Anbindung: Fast alle der wichtigen Sehenswürdigkeiten, sowie eine Unmenge Cafés und Restaurants befinden sich in Gehweite.
- Design: Ein Boutique-Hotel das mit sehr viel Liebe zum Detail eingerichtet wurde. Ein Ort, an dem ich mich ab Sekunde 1 wohl gefühlt habe. 
- Kulinarik: Wenn man nicht möchte, muss man sich weder für Frühstück, noch für Mittag- oder Abendessen aus dem Hotel wagen. 
- Service: Im Numa Marrakech darf man sich auf aufmerksames, überaus freundliches und bemühtes Personal freuen.

Marrakech tips:
- If you also want to be online in Marrakech, it is best to get a SIM card at the airport for €10,- for 10 GB. The stands of the providers (including Orange) cannot be missed in the arrivals hall. 
- Speaking of the airport: When departing, you should be at the airport 3 hours earlier, because you have to go through some security checks there (I counted six) and the airport employees are in no hurry and sometimes take a lot of time. 
- That brings me to the next topic: Time. In Marrakech everything takes a little longer. People are more relaxed and less rushed than we Europeans. That's unusual in the beginning, but if you get used to it, you quickly realize how good it is for yourself. 
- There is a lot to discover and explore in Marrakech. In my opinion, a good travel guide is a must. I can recommend you the travel guide "Marrakech" by Baedeker SMART
- Marrakech - especially the medina - is explored on foot. On partly uneven ground. The heels can therefore be left at home. 
- If you want to escape the hustle and bustle of the city for a day or a night, you can book a day at the Beldi Country Club or La Mamounia to relax at the pool or in the spa. Another possibility is to take a trip to one of the luxury desert camps like Scarabeo or Agafay

▼▼▼

Marrakech-Tips:
- Wer auch in Marrakech online sein möchte, der besorgt sich am besten gleich am Flughafen eine SIM-Karte um €10,- für 10 GB. Die Stände der Anbieter (u.A. Orange) sind in er Ankunftshalle nicht zu übersehen. 
- Apropos Flughafen: Beim der Abreise sollten man 3h früher am Flughafen sein, weil man dort einige Sicherheitskontrollen durchlaufen muss (ich habe sechs gezählt) und die Flughafenbediensteten keine Eile haben und sich teilweise sehr viel Zeit lassen. 
- Das bringt mich schon zum nächsten Thema: Zeit. In Marrakech dauert alles ein bisschen länger. Die Leute sind gelassener, und weniger gehetzt als wir Europäer. Das ist Anfangs ungewohnt, lässt man sich aber darauf ein, merkt man schon schnell wie gut es einem selbst tut. 
- In Marrakech gibt es viel zu entdecken und zu erkunden. Ein guter Reiseführer ist meiner Meinung nach ein Muss. Ich kann euch den Reiseführer „Marrakech“ von Baedeker SMART empfehlen. 
- Marrakech - speziell die Medina - erkundeten man zu Fuß. Auf teilweise unebenen Boden. Die Heels können daher getrost zuhause gelassen werden. 
- Möchte man dem Trubel der Stadt für einen Tag oder auch eine Nacht entfliehen gibt es die Möglichkeit sich für einen Tag im Beldi Country Club oder im La Mamounia einzubuchen um dort am Pool oder im Spa zu entspannen. Eine andere Möglichkeit ist einen Ausflug in eines der Luxus-Wüstencamps wie Scarabeo oder Agafay zu machen.



0 Kommentare:

Kommentar posten

 

© THINGS All rights reserved . Design by Blog Milk Powered by Blogger