ENDLESS POSSIBILITIES WITH MY NEW SAMSUNG GALAXY NOTE 9

01 November 2018

Almost a year ago I switched from the iPhone to the Galaxy Note8 from SAMSUNG. Have I ever regretted it? NO! Quite the opposite. As described in the article at that time (HERE) I was enthusiastic from the beginning and this enthusiasm continues to this day. Even more. Since I have the new GALAXY NOTE9, it has even increased again, because the successor model comes up with innovations, which fascinated me. 
(Note: The functions described in the Note8 article are still valid).


I do looooove taking pictures so the camera was, of course, the part that I paid all my attention to right away. And rightly so, because the camera has so many new functions that I could fill an entire, comprehensive blog post with this topic alone. 

The camera and the image quality associated with it had already knocked me over with the Note8, but the Note9 adds another bonus. The intelligent lens with variable aperture automatically adapts to different lighting conditions, almost like the human eye. It selects F1.5 f-stop mode for vivid photos in difficult lighting conditions and switches to F2.4 f-stop mode for detailed photos in sunlight. In addition, HDR ensures that even small details remain pin-sharp in daylight and backlight, and reduces noise in the dark. 

But there's more: the Note9 automatically detects 20 images (e.g. food, sunset, mountains, sky, birds, beach) and adjusts settings such as color, contrast, white balance and exposure to suit your needs. In addition, the camera actually points out everything that could affect the picture quality or the picture itself: closed eyes, blurring, a dirty object or too intense backlighting (which - as described above - is not a disturbing factor when HDR mode is activated). 
The 12-megapixel dual camera with 2x optical zoom allows the telephoto and wide-angle lenses to capture complete scenes together, even when I zoom in or take photos with the Live-Focus (= depth of focus). And the double optical image stabilizer (Dual OIS) can provide pin sharp images, even if the camera wobbles a little. 
A legitimate question that comes up is what's left to do with a camera with all these functions. Admittedly...to recognize the right motif and to press the shutter release, nothing more. 

Apropos "pressing" the shutter release button. There is the selfie function. I think everyone knows which contortions you sometimes have to perform when trying to make a selfie in order to keep the desired image section while pressing the shutter release button. There are one - no, two - solutions for this with Note9. 
1. delayed-action shutter release with palm recognition: I only need to lift my hand briefly. If my palm is detected, the self-timer is activated after a 3-second countdown (see picture). 
2. the remote release via SPen. The Note9 has the SP with - and this is new - Bluetooth function. A click on the SPen button activates the remote trigger. This is particularly practical when the smartphone is further away, for example, because I want to do a group selfie. The remote trigger works up to a distance of 10 meters. 


Let's stick to SPing right away. The small remote control in pen form is not only a mega feature because of the Bluetooth connectivity, but it can also be used to click through presentation slides (especially useful if the presentation is transferred to a larger screen or canvas via Samsung DeX). Videos (YouTube & Co) can also be paused or played with just one click on the SPen button. But if you want, you can also make user-defined settings. 


All these features require a rechargeable battery. Hard to imagine, but SAMSUNG has actually managed to increase the battery performance again. The new battery has a capacity of 4000mAh. Specifically this means: I can manage with one charge not only one day but a whole 1.5 days and that, although I have my Smartphone constantly in use: taking pictures, surfing on Instagram, doing research, play online games and streaming music & videos. 


▼▼▼


Vor knapp einem Jahr hat mein Wechsel vom iPhone auf das Galaxy Note8 von SAMSUNG stattgefunden. Ob ich es jemals bereut habe? NEIN! Ganz im Gegenteil. Wie im Beitrag damals beschrieben (HIER) war ich von Anfang an begeistert und diese Begeisterung hält bis heute an. Mehr noch. Seit ich das neue GALAXY NOTE9 habe, hat sie sich sogar nochmal gesteigert, denn das Nachfolgermodell wartet mit Neuerungen auf, die mich in ihren Bann gezogen haben. 
(Anmerkung: Die im Beitrag zum Note8 beschriebenen Funktionen besitzen nach wie vor Gültigkeit.) 


Nachdem ich es liiiiieeebe zu fotografieren, war die Kamera natürlich jener Teil dem ich gleich mal meine ganze Aufmerksamkeit geschenkt habe. Zu Recht, denn die Kamera verfügt über so viele neue Funktionen, dass sich allein damit schon ein ganzer, umfassender Blogpost füllen lässt. 

Die Kamera und damit zusammenhängend die Bildqualität hat mich beim Note8 schon umgehauen, das Note9 setzt aber nochmal eines drauf. Das intelligente Objektiv mit variabler Blende passt sich, fast wie das menschliche Auge, automatisch unterschiedlichen Lichtverhältnissen an. Es wählt den F1.5-Blendenmodus für lebendige Fotos bei schwierigen Lichtverhältnissen und schaltet für detailreiche Fotos bei Sonnenlicht in den F2.4-Blendenmodus. Zusätzlich sorgt HDR bei Tageslicht und Gegenlicht dafür, dass auch kleine Details gestochen scharf erhalten bleiben, und bei Dunkelheit reduziert es das Rauschen. 

Es geht aber noch mehr: Das Note9 erkennt nämlich Bildinhalte (20 an der Zahl; z.B. Essen, Sonnenuntergang, Berge, Himmel, Vögel, Strand) automatisch und passt demnach Einstellungen, wie Farbe, Kontrast, Weißabgleich und Belichtung maßgeschneidert an. Außerdem weist die Kamera doch tatsächlich auf alles hin, was die Bildqualität oder das Bild selbst beeinträchtigen könnte: geschlossene Augen, Unschärfen, ein verschmutztes Objekt oder zu intensives Gegenlicht (was - wie oben beschrieben - bei Aktivierung des HDR-Modus kein Störfaktor ist) . 
Die 12 Megapixel Dual-Kamera mit 2-fachem optischen Zoom ermöglicht es mit dem Tele- und dem Weitwinkel-Objektiv zusammen komplette Szenen einzufangen, selbst wenn ich heranzoome oder Fotos mit dem Live-Fokus (=Tiefenschärfe) aufnehme. Und der doppelte optische Bildstabilisator (Dual OIS) kann für gestochen scharfe Bilder sorgen, selbst wenn die Kamera ein wenig wackelt. 
Eine berechtigte Frage, die sich auftut ist, was denn bei einer Kamera mit all diesen Funktionen dann noch für mich zu tun ist. Zugegeben...bis auf das richtige Motive zu erkennen und den Auslöser zu drücken, nichts mehr. 

Apropos Auslöser "drücken". Da ist ja noch die Selfiefunktion. Ich glaube jeder weiß welche Verrenkungen man, beim Versuch ein Selfie zu machen, manchmal anstellen muss, um den gewünschten Bildausschnitt beizubehalten, während man den Auslöser drückt. Dafür gibt es beim Note9 auch eine - nein zwei - Lösungen. 
1. Der Selbstauslöser mittels Handflächenerkennung: Ich brauch nur kurz meine Hand zu heben. Wird diese erkannt, aktiviert das den Selbstauslöser nach einem 3-sekündigen Countdown (siehe Bild). 
2. Der Fernauslöser mittels SPen. Das Note9 verfügt über den SPen mit - und das ist neu - Bluetooth-Funktion. Mit einem Klick auf die SPen-Taste wird der Fernauslöser aktiviert. Besonders praktisch ist das, wenn das Smartphone weiter weg platziert ist, weil ich zum Beispiel ein Gruppenselfie machen möchte. Der Fernauslöser funktioniert bis zu einer Entfernung von 10 Metern. 


Bleiben wir doch gleich beim SPen. Die kleine Fernsteuerung in Stiftform ist aufgrund der Bluethooth-Konnektivität nicht nur als Fernauslöser beim Fotografieren ein mega Feature, sondern lässt sich auch zum Weiterklicken von Präsentationsfolien (besonders praktisch, wenn die Präsentation mittels Samsung DeX auf einen größeren Screen oder eine Leinwand transferiert wird) verwenden. Auch Videos (YouTube & Co) lassen sich mit nur einem Klick auf die SPen-Taste pausieren oder weiter abspielen. Wer möchte, kann aber auch benutzerdefinierte Einstellungen vornehmen. 


Für all diese Features braucht es Akku. Kaum vorstellbar, aber SAMSUNG hat es doch tatsächlich geschafft die Akkuleistung erneut zu erhöhen. Der neue Akku verfügt über eine Kapazität von 4000mAh. Konkret bedeutet das: Ich komme mit einer Ladung nicht nur einen Tag, sondern ganze 1,5 Tage aus und das, obwohl ich mein Smartphone ständig in der Hand habe, damit fotografiere, auf Instagram surfe, im Netz recherchiere, Online Games spiele und Musik & Videos streame.
Let me stick to the topic of video/film streaming (and all those who know me know that I am a junkie when it comes to tv shows and that this topic is very important to me). The Note9 has a clear benefit for this: the 6.4" Infinity Display (an almost frameless, full screen). With a resolution of 2960 x 1440 pixels, WQHD+ Super AMOLED technology, I can stream my favorite series on the go without compromising quality. Due to the 16:9 format the full screen is used - no black bars reducing the image size. Wonderful! Marvelous! 


The sound quality is of course also important when enjoying my TV series: Does it surprise you when I say that there are no wishes left unanswered? Not really, is it? The integrated stereo speakers tuned by AKG impress with their dynamic sound and high volume. The Dolby Atmos surround sound, which can make the sound audible three-dimensionally in the room and which can be adjusted by means of four adjustment options, also provides the intensive feeling of being right there. Believe me, streaming becomes a true experience! 


Let's talk about memory: The Note9 comes with an internal memory of 512 GB. Five hundred and twelve! 
That's room for endless photos, videos & apps. But if it's not enough, then the memory can be expanded by another 512 GB of external memory using an external microSD card and you have - tadah! - a total storage volume of 1 TB (and a few crushed ones)! Savor this slowly: 1 Terrabyte! 

The 512 GB is enough for me, so I use the slot of the microSD card for my 2nd SIM card. So I can be reached - like with the Note8 - on my two numbers (professional & private) without having to carry two smartphones around with me. That may not be a special benefit for many, but for me - and probably for everyone who has to deal with two smartphones every day - it's everything! 
(Note: The Note9 is also available with an optional 128GB memory).


True to the motto "Do what can't be done", the SAMSUNG Galaxy Note9 opens up completely new possibilities that make life easier and more pleasant. And for that I love the Note9 endlessly! Thank you SAMSUNG! 


▼▼▼


Lasst mich gleich beim Thema Videos/Filme streamen bleiben (und all jene, die mich kennen, wissen, dass ich ein Serien-Junkie bin und dieses Thema für mich sehr bedeutend ist). Hierfür verfügt das Note9 über einen deutlichen Benefit: das 6,4" große Infinity Display (ein fast rahmenloser, vollflächiger Bildschirm). Mit einer Auflösung von 2960 x 1440 Pixel, WQHD+ Super AMOLED-Technologie kann ich meine Lieblingsserien auch unterwegs ohne Qualitätseinbußen streamen. Durch das 16:9 Format wird der volle Bildschirm genutzt - keine schwarzen Balken, die das Bild verkleinern. Herrlich! 


Auch wichtig beim Genießen meiner Serien ist natürlich auch die Soundqualtiät: Überrascht es euch, wenn ich sage, dass auch hier keine Wünsche offen bleiben? Nicht wirklich, oder? Die integrierten Stereo-Lautsprecher tuned by AKG bestechen durch ihren dynamischen Klang und hohe Lautstärke. Für das intensive Gefühl, unmittelbar dabei zu sein, sorgt dann noch der Dolby Atmos Surround-Sound, der den Klang dreidimensional im Raum hörbar machen kann und der sich durch vier Einstellungsmöglichkeiten anpassen lässt. Glaubt mir, Streaming wird so zu einem wahren Erlebnis! 


Let's talk about Speicher: Das Note9 kommt mit einem internen Speicher von 512 GB. Fünfhundertzwölf! 
Das ist Platz für Fotos, Videos & Apps ohne Ende. Wenn es aber doch nicht reicht, dann kann der Speicher um weitere 512 GB externen Speicher, mittels externer microSD-Karte erweitert werden und man hat - tadah! - ein Gesamtspeichervolumen von sage und schreibe 1 TB (und ein paar Zerquetschte)! Lasst euch das nochmal auf der Zunge zergehen: 1 Terrabyte! 

Mir reichen die 512 GB, daher nutze ich den Slot der microSD-Karte für meine 2. SIM-Karte. Somit bin ich - wie auch schon mit dem Note8 - auf meinen beiden Nummern (beruflich & privat) erreichbar, ohne aber zwei Smartphones mit mir rumtragen zu müssen. Das mag für viele kein besonderer Benefit sein, für mich - und vermutlich für alle, die sich tagtäglich mit zwei Smartphones rumschlagen - ist es alles! 
(Zusatz: Das Note9 gibt es wahlweise auch mit einem 128GB-Speicher.)


Ganz nach dem Motto „Do what can’t be done“ tun sich mit dem SAMSUNG Galaxy Note9 komplett neue Möglichkeiten auf, die das Leben erleichtern und angenehmer machen. Und dafür liebe ich das Note9 unendlich! Danke SAMSUNG!
* Thanks to SAMSUNG AUSTRIA for providing a sample of SAMSUNG GALAXY NOTE8 (without requesting any coverage). This article was written entirely by my own choice and reflects my personal opinion about the device.

NATURALLY SCENT YOUR HOME WITH ESSENTIAL OILS

04 Oktober 2018


When it gets cooler and I spend a lot more time in my home again, I set a high value on making myself especially comfortable. Room scenting is at the top of the list. A good fragrance immediately creates a cosy atmosphere for me. But not all fragrances are the same. The quality plays a special role. With scented candles I therefore always pay attention to the fact that they are high-quality candles with natural oils and from natural waxes, because I have no desire to inhale poisons (be it because of synthetic scents or because of other poisons, which are released by the burning). 

At Saint Charles, at Gumpendorfer Straße 30 in Vienna, I recently stumbled across the diffuser 'ONA' by EKOBO, which introduces me to the next stage of room scenting. The nebulizing diffuser offers the most effective way to provide both aromatic and therapeutic healing with pure essential oils. Featuring a cold atomization technology, it does not require heat or water in its process, which maintains the oils' beneficial properties. Up to 90 square meters can be scented with the 'ONA, which is made of environmentally friendly bamboo fiber and FSC wood as well as mouth-blown glass. 

Raffle: Want to win an ONA by EKOBO? Then take part in the raffle and with a bit of luck it will soon be yours. What you have to do: Leave a comment with your name here, on Instagram (@things_blog) or on Facebook (facebook. com/thingsblog) under the post about ONA. Legal recourse is excluded. No cash withdrawals possible. Entry deadline: 31.10.2018.

▼▼▼

Wenn es kühler wird und ich wieder viel mehr Zeit in meinen vier Wänden verbringe, lege ich viel Wert darauf es mir besonders gemütlich zu machen. Raumbeduftung steht dabei ganz oben auf der Liste. Ein guter Duft kreiert für mich sofort eine heimelige Stimmung. Aber Duft ist nicht gleich Duft. Die Qualität spielt eine besondere Role. Bei Duftkerzen achte ich daher schon immer darauf, dass es sich um hochwertige Kerzen mit natürlichen Ölen und aus natürlichenWachsen handelt, weil ich keine Lust habe Giftstoffe (sei es wegen synthetischen Duftstoffen oder wegen anderer Gifte, die durch die Verbrennung freigesetzt werden) zu inhalieren. 
Bei Saint Charles, in der Gumpendorfer Straße 30 in Wien bin ich kürzlich über den Diffusor 'ONA' von EKOBO gestolpert, der für mich die nächste Stufe der Raumbeduftung einleitet. Der Zerstäubungsdiffusor bietet nämlich die effektivste Möglichkeit, sowohl Aroma- als auch therapeutische Heilung mit reinen ätherischen Ölen zu erreichen. Dank einer Kaltzerstäubungstechnologie benötigt er in seinem Prozess weder Wärme noch Wasser, was die positiven Eigenschaften der Öle erhält. Bis zu 90 Quadratmeter können mit dem 'ONA, der aus umweltfreundlicher Bambusfaser und FSC-Holz sowie mundgeblasenem Glas hergestellt wird, beduftet werden. 

Gewinnspiel: Ihr wollt einen ONA by EKOBO gewinnen? Dann nehmt am Gewinnspiel teil und mit ein bisschen Glück gehört er schon bald euch. Was ihr tun müsst: Hinterlasst ein Kommentar mit eurem Namen hier, auf Instagram (@things_blog) oder auf Facebook (facebook.com/thingsblog) unter dem Beitrag zum ONA. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Keine Barablöse möglich. Einsendeschluss: 31.10.2018.

IVY & ME

26 September 2018

There is no way around a belt bag in 2018. As a child, I had a nylon version in bright pink, combined with purple and turquoise (well... the 90ies). This year I decided on a much more elegant version: The leather belt bag 'Ivy' with gold details by AIGNER. Especially awesome: the 2 separate compartments -  because that's the chance to tame the chaos inside a bag a bit, right? 
Because a bag is indispensable for the completion of a look, but alone does not make an outfit, I grabbed the AIGNER jersey sweater with a logo embroidery of gold-colored lurex threads with small fringes. What I particularly like about the sweater is that it's super soft and falls well because it's made of a slightly thinner jersey. In combination with jeans and heels it gives a cool, unobtrusive look with a touch of elegance. What do you think?

▼▼▼

An einer Belt Bag führt 2018 nun wirklich kein Weg vorbei. Als Kind hatte ich eine Nylon-Version in knalligem pink, kombiniert mit lila und türkis (90ies eben). In diesem Jahr hab ich mir für eine weitaus elegantere Variante entschieden: Die Leder-Belt Bag 'Ivy' mit Golddetails von AIGNER. Besonders praktisch: die 2 voneinander getrennten Fächer - so lebt die Chance das Taschenchaos nämlich ein bisschen zu bändigen. 
Weil eine Tasche zwar unerlässlich für die Komplettierung eines Looks ist, alleine aber noch kein Outfit abgibt, hab ich mir noch den AIGNER Jersey-Sweater mit einer Logostickerei aus goldfarbenen Lurexfden mit kleinen Fransen geschnappt. Was ich am Sweater besonders mag: er ist superweich, und fällt gut, weil er aus einem etwas dünneren Jersey ist. Im Kombination mit Jeans und Heels ergibt das einen coolen, unaufdringlichen Look mit einem Hauch Eleganz. Wie seht ihr das?


Pics by worryaboutitlater.com

BRING ON THE CHAMPAGNE!

04 September 2018


Champagne gold! This is KATIE G.'s new creation of a beautiful, bright yellow gold that is created by using more silver than conventional yellow gold alloys. As a rose gold fan I could not really acquire a taste for conventional gold so far. I didn't like it in combination with rose gold, it was simply too yellow for me. With champagne gold thing looks - in the truest sense of the word - differently. The delicate, light gold is a perfect combination. So it is only a matter of time until champagne gold jewelry pieces join my existing rings, chains & earrings.


▼▼▼

Champagnergold! Das ist KATIE G.'s neue Kreation eines wunderschönen, hellen Gelbgolds das durch die Verwendung von mehr Silber als bei herkömmlichen Gelbgoldlegierungen entsteht. Als Rosegold-Fan konnte ich mich bis dato mit herkömmlichem Gold nicht so recht anfreunden. Es hat mir in Kombination mit Rosegold nicht gefallen, war mir zu schlicht und einfach zu gelb. Mit Champagnergold sieht die Sache - im wahrsten Sinne des Wortes - anders aus. Das zarte, helle Gold ist eine perfekte Kombination. Es ist also nur noch eine Frage der Zeit bis sich Champagnergold-Schmuckstücke zu meinen bestehenden Ringen, Ketten & Ohrringen gesellen.


THE ALECHEMY OF ATTRACTION

27 August 2018

For me, every fragrance from the NARCISO RODRIGUEZ family is pure love. So it was with the latest addition Eau de Parfum "Narciso Rogue" too. 
The characteristic musk heart is animated with a floral bouquet of Bulgarian roses and iris. Lively amber and wood notes - tonka, vetiver, black and white cedar wood - give the fragrance a certain emphasis.


▼▼▼

Es gibt für mich keinen Duft aus der NARCISO RODRIGUEZ-Familie, den ich nicht sofort ins Herz schließe. So ging's mir auch mit dem neuesten Zuwachs Eau de Parfum "Narciso Rogue". 
Das charakteristische Moschusherz wird mit einem floralen Bouquet aus Bulgarischen Rosen und Iris animiert. Lebhafte Amber- und Holznoten – Tonka, Vetiver, schwarzes und weißes Zedernholz – verleihen dem Duft einen gewissen Nachdruck.

DIVE INTO THE THERMALBAD VÖSLAU COLLECTION

30 Juli 2018


This year THERMALBAD VÖSLAU has again cooperated with a local label to expand the Thermalbad Vöslau collection by two pieces. This year it is the label P. LeMoult with whom a bathrobe and a jacket were created in cooperation. Both pieces, which are much too pretty to wear only in bathrooms or swimming areas. That's why I tried to integrate the two pieces into a street style outfit. Feel free to let me know what you think! 

▼▼▼

Auch in diesem Jahr hat das THERMALBAD VÖSLAU mit einem heimischen Label kooperiert, um die Thermalbad Vöslau-Kollektion um zwei Stücke zu erweitert. In diesem Jahr ist es das Label P. LeMoult mit welchem in Zusammenarbeit ein Bademantel und eine Jacke entstanden sind. Beides Stücke, die viel zu schade sind, um sie nur in Badezimmer oder Schwimmbad zu tragen. Deshalb habe ich mich daran versucht, die beiden Stücke in ein Streetstyle-Outfit zu integrieren. Lasst mich gerne wissen, was ihr davon hält! 














STARRING: THE NEW QLED Q9F BY SAMSUNG

04 Juli 2018

Last March I was invited to the breathtaking presentation of the new SAMSUNG QLED TV in New York. Since then, I've wanted this TV so much like no other ever before. A few weeks ago the "Q9F" with 55" finally moved in with us and all eyes have been on it since then.

▼▼▼

Vergangenen März durfte ich die atemberaubende Präsentation des neuen SAMSUNG QLED TVs in New York miterleben. Seither wollte ich diesen Fernseher wie nie zuvor einen Anderen. Vor wenigen Wochen ist das Modell "Q9F" mit 55" auch bei uns eingezogen und alle Augen sind seither auf ihn gerichtet.
Let's talk about the frameless design that makes the new QLED an eye-catcher and enables maximum television experience. And all this with a brilliance of colour and contrasts that I have never seen on a screen before. With more than a billion (!) colours and a 100% colour volume, the pictures look like painted. The "Direct Full Array Elite" technology accentuates the smallest details and controls each light unit individually. This way you can see darker areas even darker and brighter ones even brighter. Parallel to this, there is the "Ultra Black Elite" technology. This makes use of a very special anti-reflection technology covering the display and the panel itself. That minimizes light reflection to the screen. The result: an increased contrast level. 
Simply put: With the new QLED you can see every detail - as if the scene were happening right in front of you in real life.

▼▼▼

Zum einen ist da das rahmenlose Design, das den neuen QLED zu einem Hingucker macht und maximales Fernseherlebnis ermöglicht. Und das mit einer Farbbrillanz und Kontrasten wie ich es tatsächlich noch nie zuvor auf einem Bildschirm gesehen habe. Mit mehr als einer Milliarde (!) Farben und einem 100%igem Farbvoloumen sehen die Bilder aus wie gemalt.  Die "Direct Full Array Elite"-Technologie betont die kleinsten Details und kontrolliert jede Lichteinheit individuell. So sieht man dunkle Stellen noch dunkler und helle hingegen noch heller. Parallel dazu gibt es die "Ultra Black Elite"-Technologie.  Die macht sich  eine ganz spezielle Anti-Refklektions-Technologie zunutze, die das Display und das Panel beschichtet und so die Lichtreflektion auf den Bildschirm verringert. Das Resultat: ein verstärktes Kontrastlevel. 
Einfach gesagt: Mit dem euen QLED sieht man jedes Detail - so als würde sich die Szene direkt vor einem im wahren Leben abspielen. 
My favorite feature of the "Q9F" is the "Ambient Mode". This is an interactive background against which headlines, temperature and weather data can be displayed if desired. I use this mode every day in the morning as I get ready for the day ahead and enjoy my breakfast. If I also want to listen to some music, I add it by voice command. With "Ambient Mode", the TV can also be turned into a gallery, because I can run the photos I have saved on my smartphone. Whatever I decide to do, the times when the TV is just a big black screen when switched off are clearly over. 

▼▼▼

Mein Lieblings-Feature des "Q9F" ist der "Ambient Modus". Das ist ein interaktiver Hintergrund, vor dem auf Wunsch Schlagzeilen, Temperatur- und Wetterangaben ablaufen. Ich nutze diesen Modus jeden Tag in der Früh, während ich mich nebenbei für den bevorstehenden Tag fertig mache und mein Frühstück genieße. Wenn ich zudem noch etwas Musik dabei hören mag, schalte ich diese per Sprachbefehl dazu. Mit dem "Ambient Modus" lässt sich der TV auch zur Galerie verwandeln, denn ich kann damit die Fotos, die ich am Smartphone gespeichert habe, ablaufen lassen. Für was ich mich auch entscheide, die Zeiten, in denen der TV im ausgeschaltenem Zustand einfach nur eine große schwarze Fläche ist, sind eindeutig vorbei.
I find the possibility of transferring the back wall (whether white, coloured or e.g. made of brick) to the screen particularly exciting.  If you do this you do not see the TV, if it is in Ambient Mode, at all any more (except for the very thin and discreet frame). With the SmartThings app, it takes just a minute. At the presentation in New York, this was demonstrated to us using a brick wall as an example, where the joints were perfectly joined to everyone's amazement. At our home, however, the function of transferring the wall to the screen is unfortunately not possible at the moment, because the TV is mounted directly between the cabinets and the app could not pick up the surrounding wall. But: The next flat, where I can adjust the furniture after the TV, comes surely (soon). 

▼▼▼

Besonders spannend finde ich zusammenhängend mit dem Ambient Modus die Möglichkeit, die Wand (egal ob weiß, farbig oder z.B. aus Ziegel) auf dem der Fernseher hängt, 1:1 auf den Bildschirm zu transferieren, sodass man den TV, wenn er im Ambient Modus ist, gar nicht mehr sieht (bis auf den sehr schmalen und dezenten Rahmen). Mit der SmartThings-App ist das eine Sache von einer Minute. Bei der Präsentation in New York wurde uns das am Beispiel einer Ziegelwand demonstriert, wo dann zum Erstaunen aller die Fugen perfekt aneinandergefügt waren. Bei uns zuhause ist die Funktion, die Wand auf den Screen zu transferieren,  jedoch leider nicht möglich, weil der TV direkt zwischen den Schränken montiert ist und die App so die umgebende Wand nicht aufnehmen konnte. Aber: Die nächste Wohnung, wo ich die Einrichtung nach dem TV ausrichten kann, kommt bestimmt (bald).
Then, when I will place the QLED on a wall where it will be the star, the "One near-invisible cable" appears to advantage. From the TV (which is also beautiful at the back because there are no outlets at all) only a single, thin, transparent and therefore almost invisible cable leads away, which leads to a box on which all plugs are located and which can be placed anywhere in the room. I wonder why no one has ever come up with this ingenious and obvious idea before. Bravo SAMSUNG!

▼▼▼

Dann, wenn ich den QLED auf einer Wand platziere, auf der nur er allein der Star ist, kommt auch die "One invisible connection" richtig zur Geltung. Vom TV (der auf der Rückseite übrigens auch wunderschön ist, weil sich dort gar keine Anschlüsse befinden) führt nur ein einziges, dünnes, transparentes und daher quasi unsichtbares Kabel weg, das zu einer Box führt, an der sich alle Anschlüsse befinden und die man ausser Sichtweite platzieren kann. Ich frage mich warum noch niemand zuvor auf diese geniale und naheliegende Idee gekommen ist. Bravo SAMSUNG!
There is also applause from my side for the remote control, with which ALL devices connected to the TV as well as all contents can be controlled. It also has automatic detection that connects and names all connected devices. How advanced is that?! 

But there's more! The "Universal Guide" function analyses the content we consume and provides us with cross-provider suggestions. Gone are the days when we spend ages thinking about what to watch next. Classical zapping no longer exists with us after we have unsubscribed from TV and only use Netflix, Amazon Prime and targeted apps such as ORF Mediathek or Arte. LOVE IT!

▼▼▼

Ebenfalls Applaus von meiner Seite gibt es für die Fernbedienung, mit der sich ALLE mit dem TV verbundenen Geräte sowie alle Inhalte steuern lassen.  Sie verfügt zudem über eine automatische Erkennung, die automatisch alle angeschlossenen Geräte verbindet und benennt. Wie fortschrittlich ist das?! 

Aber es geht noch weiter! Die Funktion "Universal Guide" analysiert unsere konsumierten Inhalte und gibt uns anhand diesen Anbieter-übergreifende Vorschläge. Vorbei die Zeiten in denen ewiglange überlegt wird, was wir als nächstes gucken. Klassisches Zappen gibt es bei uns nämlich nicht mehr, nachdem wir TV abgemeldet haben und nur noch Netflix, Amazon Prime und gezielte Apps wie die ORF Mediathek oder Arte nutzen. LOVE IT!
Personal dreams of the future: Above I mentioned the SmartThings app with which the TV can be set up and controlled. This is the absolute basic performance because the app is actually intended to turn the QLED into a control centre for refrigerator, washing machine, light etc. - provided that the devices also have a smart function. The next washing machine purchase is imminent...and I can say with certainty that it will have a smart function and I am already looking forward to it. 

Around the new QLED there are a number of wonderful additional gadgets such as the SAMSUNG Soundbar + "HW-MS750/EN"", which provides us with a completely new and full sound experience. Deep bass, thanks to built-in subwoofer, complete sound diversity thanks to wide sound coverage and surround sound expansion. We use it for steaming series and movies, of course, but also simply for listening to music, because it can also be easily connected to the smartphone via Bluetooth. 

I also recommend the "No Gap Wall Mount".  The name says it all. The no-gap wall mount hangs your TV flush to the wall, fusing it beautifully with your interior décor. But SAMSUNG, typically, also thinks in the other direction. If you want to put the TV anywhere in the room, you can choose between different stands. Well done, SAMSUNG. Well done!

▼▼▼

Persönliche Zukunftsmusik: Oben habe ich die SmartThings App angesprochen mit der sich der TV einrichten und steuern lässt. Wobei das mal die absolute Basisleistung ist, denn eigentlich ist die App dafür gedacht, den QLED zu einer Schaltzentrale für Kühlschrank, Waschmaschine, Licht & Co zu machen - sofern die Geräte ebenfalls über eine Smart-Funktion verfügen. Der nächste Waschmaschinenkauf steht uns kurz bevor...und ich kann mit Sicherheit sagen, dass sie über eine Smart-Funktion verfügen wird und ich mich heute schon drauf freue. 

Apropos Musik: Rund um den neuen QLED gibt es eine Reihe an wunderbaren Zusatz-Gadgets wie zum Beispiel die SAMSUNG Soundbar + "HW-MS750/EN", die bei uns für ein ganz neues und volles Klangerlebnis sorgt. Tiefe Bässe, dank eingebautem Subwoofer, komplette Klangvielfalt durch breite Schallabdeckung und Sourroundsound-Expansion. Wir verwenden sie natürlich beim streamen von Serien und Filmen, aber auch einfach nur zum Musikhören, weil sie per Bluetooth auch ganz einfach mit dem Smartphone verbunden werden kann. 

Wer frontal auf den TV guckt, dem lege ich ausserdem die "No Gap Wall Mount" ans Herz. Der Name ist Programm. Damit verschmilzt der neue QLED noch ein Stück mehr mit der Umgebung. Aber SAMSUNG, typisch, denkt auch in die andere Richtung. Wer den TV nämlich hinstellen möchte, kann zwischen unterschiedlichen Standfüßen wählen. Well done, SAMSUNG. Well done!
*In friendly cooperation with SAMSUNG/PR Sample

MerkenMerken

EARCANDY

26 Juni 2018


In the beginning was curiosity: How do you get these 'Oval Link Earrings' from MARIA BLACK through pierced ears? The answer is sobering: Just like every other earring, because there is a small plug on the front part which you just plug through a hole on the back part to fix it. No witchcraft!
After the curiosity came the love (okay, I admit, it was already on board in the curiosity stadium). I like golden statement earrings a lot these days. I also find them very practical because they enhance even the simplest outfit in no time at all and - in the truest sense of the word - give it a little shine. You just feel more styled with big earrings. 
The gold plated earrings in 925 silver are available in high polished gold, matt gold and rose gold. Note: The earrings are sold individually and not as a pair!

▼▼▼

Am Anfang war die Neugier: Wie bekommt man diese 'Oval Link Earrings' von MARIA BLACK durch gepiercte Ohren? Die Antwort ist ernüchternd: So wie alle anderen auch, denn am vorderen Teil ist ein kleiner Stecker dran den man durch ein Loch auf dem hinteren Teil steckt und somit fixiert. Keine Hexerei!
Nach der Neugier kam die Liebe (okay, ich gebe zu, die war auch schon im Neugier-Stadion mit an Board). Ich mag goldene Statement-Ohrringe zur Zeit sehr. Ich finde sie zudem sehr praktisch, weil sie selbst das schlichteste Outfit im Handumdrehen aufwerten und - im wahrsten Sinne des Wortes - ein wenig Glanz verleihen. Man fühlt sich mit großen Ohrringen einfach gleich gestylter. 
Die vergoldeten Ohrringe aus 925 Silber gibt es übrigens in gold poliert, gold matt und rosegold. Hinweis: Die Ohrringe werden einzeln und nicht als Paar verkauft! 

© worryaboutitlater.com
MerkenMerken
MerkenMerken

FOUNTAIN OF YOUTH

22 Mai 2018


I turn 38 in a month, which was reason enough for me to look for a new range of anti-aging face care products. Basically I got some good genes that don't make me look like 38, but a little support never hurts. I chose the DIOR series with the promising name "Capture Youth", because that's exactly what I want. The "Age Delay Cream" and "Redness Soother" have moved in with me (together with the "Dior Addict Lip Sugar Scrub", to which I owe my ever-soft lips), because the products aim to preserve the youthfulness of the skin instead of reversing the signs of time. Thanks to its high content of iris with antioxidant action and plant cross-linking, the cream reactivates the internal resistance process of the epidermis every day and at the same time ensures immediate smoothing. The perfect complement to this are the sera from DIOR from the series, in my case the "Redness Soother". Perfect for sensitive skin, this serum contains a blend of protective cotton peptides of natural origin to instantly soothe and smooth the skin. Iris is also one of the main components of serum. 
I have been using the serum and cream for a good 1.5 months now. My skin looks relaxed, fresh and even and feels soft and above all well hydrated. In my personal experience, I can recommend the series to you (it also smells incredibly good), but of course it is clear that each skin is individual and you need a different serum from the series, for example. 

▼▼▼

In einem Monat werde ich 38. Das war für mich Grund genug nach einer neuen Anti-Aging-Gesichtspflegeserie Ausschau zu halten. Grunsätzlich habe ich ganz gute Gene mitbekommen, die mich nicht wie 38 aussehen lassen, aber ein bisschen Support schadet doch nie. Meine Wahl ist auf die DIOR-Serie mit dem vielversprechenden Namen "Capture Youth" gefallen, denn genau das ist es was ich möchte. Die "Age Delay Cream" und der "Redness Soother" sind bei mir eingezogen (samt dem "Dior Addict Lip Sugar Scrub", dem ich meine seither immer weichen Lippen verdanke), denn die Produkte zielen darauf ab, die Jugendlichkeit der Haut  zu bewahren, anstatt die Zeichen der Zeit rückgängig zu machen. Die Creme fördert Dank eines hohen Gehalts an Iris mit antioxidativer Wirkung und einer pflanzlichen Vernetzung jeden Tag die Neuaktivierung des internen Widerstandsprozesses der Epidermis und sorgt gleichzeitig für eine umgehende Glättung. Die perfekte Ergänzung dazu sind die Seren von DIOR aus der Serie, in meinem Fall eben der "Redness Soother". Als perfekte Pflege für empfindliche Haut enthält dieses Serum eine Mischung aus schützenden Baumwollpeptiden natürlichen Ursprungs, um die Haut umgehend zu beruhigen und ihr Ebenmäßigkeit zu schenken. Auch im Serum ist Iris einer der Hauptbestandteile. 
Ich verwende das Serum und die Creme nun seit gut 1,5 Monaten. Meine Haut sieht entspannt, frisch und ebenmäßig aus und fühlt sich weich und vor allem gut hydriert an. Nach meiner persönlichen Erfahrung kann ich euch die Serie sehr ans Herz legen (sie riecht ausserdem unglaublich gut), aber natürlich ist klar, dass jede Haut individuell ist und ihr zum Beispiel ein anderes Serum der Serie benötigt. 


THINGS TIP: SALAD JUNGLE

16 Mai 2018

Finally! Vienna has a salad bar. And no, I'm not talking about the rather unappetizing ones that can be found in various supermarkets. I'm talking about SALAD JUNGLE, a delightful little salad bar on Biberstrasse in the 1st district. There are five daily changing (mostly already marinated) salads that you can put together yourself as you like - for a fixed price of only €6,80,- for a bowl that is so big that I was completely full until dinner. And the taste? I could not tell which salad tasted best to me. Everyone was - for me - well marinated and had perfectly harmonizing ingredients. Be sure to drop by when you're around. Your palate will thank you!
SALAD JUNGLE, Biberstrasse 11, 1010 Vienna

▼▼▼

Endlich! Wien hat eine Salatbar. Und nein, ich spreche nicht von den eher Unapptetilichen, die in div. Supermärkten zu finden sind. Ich spreche vom SALAD JUNGLE, einer entzückenden, kleinen Salatbar in der Biberstraße im 1. Bezirk. Es gibt dort fünf täglich wechselnde (meist schon marinierte) Salate, die man sich nach Lust & Laune selbst zusammenstellen kann - und das zu einem Fixpreis von nur €6,80,- für eine Schale, die so groß ist, dass ich bis zum Abendessen vollkommen satt war. Und der Geschmack? Über den lässt sich angeblich streiten. In diesem Fall aber definitiv nicht, ich könnte gar nicht sagen welcher Salat mir am besten geschmeckt hat. Jeder war - für mich - ausgewogen mariniert und hatte perfekt miteinander harmonierende Igredentien. Schaut unbedingt vorbei, wenn ihr in der Nähe seid. Euer Gaumen wird es euch danken!
SALAD JUNGLE, Biberstraße 11, 1010 Wien







* This blog post was shot with SAMSUNG GALAXY NOTE 8

 

© thIngs All rights reserved . Design by Blog Milk Powered by Blogger