IT'S ALL ABOUT VARIETY

29 April 2017

On my agenda: working out three times a week. But when the workout gets monotonous I tend to become bored and then I'll most likely swap my active wear for my loungewear. That this doesn't happen I take care to rotate between various types of sports -  hot yoga, jumping, spinning, aerial yoga, TRX, standup paddling, Bikram yoga, swimming, dancing, piloxing. In the past I'd have to sign in various clubs to enjoy such a variety which would have meant to spend a lot of money. What a blessing that there is myClubs. With a monthly fee from €39,- (no enrollment fee and no minimum contract duration) I have the possibility to work out in various (participating) clubs throughout Austria.  When I'd like to enjoy a yoga session on one day I have a tremendous variety of yoga classes in renowned studios such as Hot Yoga Vienna, Re:Treat or Doktor Yoga (just to name a few). It's the same when I'd like to join a dancing class - I'm literally spoilt for choice. Thanks to the wide variety I also have the possibility to try workouts I've never done before and which I probably wouldn't have discovered under different circumstances. Jumping is just one such example - a sudatory but fun workout on a trampoline.
The handling of myClubs is easy. Just make a choice from all offered classes on the particular day (which is the hardest part), announce your attendance via a simple keystroke, join the class and leave your everyday life behind... 

If you would like to join myClubs just follow THIS LINK to get a €20,- voucher. 

'Flow Sweater' by BikBok Balance - 'Wunder Under Tight' by Lululemon
▼▼▼

Bei mir steht 3x pro Woche Sport am Plan. Wird es mir allerdings zu eintönig, langweile ich mich und es fällt mir schwer nicht der Couch den Vorzug zu geben. Damit das nicht passiert, achte ich darauf, dass ich mich in möglichst vielen verschiedenen Sportarten auspowere - Hot Yoga, Jumping, Spinning, Aerial Yoga, TRX, Standup Paddling, Bikram Yoga, Schwimmen, Dancing, Piloxing. Um diese Vielfalt genießen zu können, wäre das noch vor einiger Zeit damit verbunden gewesen, sich in vielen verschiedenen Studios einzuschreiben und so monatlich eine ganze Stange Geld liegen zu lassen. Ein Segen ist deshalb myClubs. Bei einer monatlichen Grundgebühr ab €39,- (es gibt keine Einschreibgebühr und keine Mindestvertragsdauer) habe ich die Möglichkeit bei unterschiedlichen (teilnehmenden) Sportanbietern in ganz Österreich zu trainieren. Steht mir zum Beispiel an einem Tag der Sinn nach Yoga, habe ich eine enorme Auswahl an Yogaklassen in unterschiedlichen Studios wie zum Beispiel Hot Yoga Vienna, Re:Treat oder Doktor Yoga (und das ist nur ein Bruchteil der teilnehmenden Studios). Gleich verhält es sich, wenn ich Lust auf eine Dancing-Klasse habe - es ist die sprichwörtliche Qual der Wahl. Durch das breite Angebotsspektrum habe ich auch  die Möglichkeit Sportarten auszuprobieren, die ich unter normalen Umständen wohl nicht für mich entdeckt hätte. Jumping war zum Beispiel so ein Fall - ein schweißtreibendes aber unglaublich lustiges Workout auf dem Trampolin.
Die Handhabung von myClubs ist easy. Pro Tag zeigt die App - nach Uhrzeiten sortiert - alle stattfindenden Trainingsessions an (natürlich kann man auch gezielt nach einer Einheit suchen). Ist die Entscheidung für ein Training gefallen, meldet man sich mittels Tastendruck an, geht ins jeweilige Studio und lässt den Alltag hinter sich... 

Wenn ihr myClubs auch ausprobieren wollt, folgt DIESEM LINK und bekommt ein Guthaben im Wert von €20,-.

'Flow Sweater' von BikBok Balance - 'Wunder Under Tight' von Lululemon


THINGS TIP: CREME DE LA CREME

17 April 2017

Café & Patisserie 'CREME DE LA CREME', Lange Gasse 76, 1080 Vienna, Austria.
My Instagram followers already know that I have a new fancied café in Vienna. 'Creme de la Creme' was opened just a few weeks ago by Julia Wojta (some of you might know her from Julie Pop Bakery) and - for me - is the first address when it comes to homemade cakes, tartlets and chocolates. All delicacies are little pieces of art and it would be a shame to eat them if it wouldn't be for the divine taste. My favorite is the lemon tartlet, which is - in my opinion - the best in Vienna (and believe me, I've tasted a lot.). When it comes to breakfast I do have a explicit favorite too: the avocado bread. Of course! Even though the vital breakfast is delicious as well.
If homemade, organic, great taste and a lovely surrounding matter to you, you should stop by 'Creme de la Creme' as soon as possible!

Raffle: Together with Creme de la Creme I'd like to give away one gift card for one avocado bread and one lemon tarte at Creme de la Creme in Vienna.
All you have to do: Leave a comment with your name here or on Facebook (facebook.com/thingsblog) beneath the post about Creme de la Creme. No legal process. No cash settlement. Closing date: 15.05.2017.


▼▼▼

Café & Patisserie 'CREME DE LA CREME', Lange Gasse 76, 1080 Wien.
Meine Instagram-Follower wissen, dass ich in Wien ein neues Lieblingscafé habe. Das 'Creme de la Creme' wurde erst vor wenigen Wochen von Julia Wojta (ihr kennt sie vielleicht von Julie Pop Bakery) in der Josefstadt eröffnet und ist für mich seither die erste Adresse, wenn es um selbstgemachte Patisserie geht. Wären die kleinen Kunstwerke in Törtchenform nicht so unverschämt gut, wären sie übrigens regelrecht zu schade zum Essen. Woran für mich bei jedem Besuch kein Weg vorbeiführt? Ganz klar am Zitronentörtchen, das für mich das beste der Stadt ist (und ihr könnt mir glauben, wenn ich euch sage, dass sich mich schon durch diverse Konditoreien gekostet habe). Auch beim angebotenen Frühstück habe ich einen klaren Favoriten: Das Avocadobrot! Natürlich. Allerdings dicht gefolgt vom Vital Frühstück. Apropos natürlich. Für die gesamte Speisekarte gilt: hausgemacht und bio stehen im Fokus. Und das schmeckt man. 

Gewinnspiel: Ich verlose gemein5sam mit Creme de la Creme einen Gutschein für ein Avocadobrot und ein Zitronentörtchen im Creme de la Creme in Wien. Was ihr tun müsst: Hinterlasst ein Kommentar mit eurem Namen hier oder auf Facebook(facebook.com/thingsblog) unter dem Beitrag zu Creme de la Creme. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Keine Barablöse möglich. Einsendeschluss: 15.04.2017.





BECAUSE IT HAS TO BE SOMETHING SPECIAL

10 April 2017

Some weeks ago I was invited to a bridal registry event at the traditional company LOBMEYR. At this family establishment, led in 6th generation, wedding gifts are bought since 1823. My wedding is going to take place next year in spring but we won't have a typical bridal registry though. Nevertheless we do have a gift wish list on which you can find the gorgeous champagne bowls 'TS4PBO' from the series No. 04.  The glasses are mouth blown, then cut, engraved by hand and are handled with care of at least 18 hands during production.  Many details are taken into consideration for the perfect balance of shape and function. That's what's making those glasses to something very special. That's what's making them the perfect gift for a wedding.
Many thanks to Veuve Clicquot for the sample.

▼▼▼ 


Vor Kurzem war ich zu einem Event zum Thema Hochzeitsliste beim Traditionsunternehmen LOBMEYR eingeladen. Beim Familienunternehmen, das in 6. Generation geführt wird, werden seit 1823 Hochzeitsausstattungen und Hochzeitsgeschenke gekauft. Meine Hochzeit steht nächstes Frühjahr an. Eine Hochzeitsliste im klassischen Sinne wird es bei uns zwar nicht geben, aber die wunderschönen Champagnerschalen 'TS4PBO' aus der Serie No. 04 mit handgravierter Perlenborde finden sich auf unserer Geschenke-Wunschliste einnehmen. Die Gläser sind mundgeblasen, von Hand geschliffen, graviert und poliert und durchlaufen in der Fertigung mindestens 18 Hände, die mit viel Sinn für Details für die Ausgewogenheit von Form und Funktion sorgen. Das macht die Gläser zu etwas ganz Besonderem - zu etwas, das man sich nicht mal eben im Vobeigehen kauft. Ein perfektes Geschenk zur Hochzeit also.
Vielen Dank an dieser Stelle an Veuve Clicquot für die Produktbereitstellung.


AN EFFORTLESS SKINCARE RITUAL

04 April 2017

Skin care device 'Luna Play Plus' by FOREO. Available in seven colors. 
As you all might know I fancy the products by Foreo - the skin care device 'Luna', the eye massager 'Iris' and the toothbrush 'Issa'. Therefore, it is probably no surprise to you that I'm now taking a closer look at the brand's newest coup. 
'Luna Play Plus'  is kind of the little lister of  'Luna'. Especially when travelling I try to take as much as is necessary and as little as possible with me. 'Luna' is and was always by my side. In the future though 'Luna Play Plus' will be my travel companion. This device is way smaller but has the same power when it comes to performance. With 8.000 T-Sonic pulsations per minute this little device cleans my skin just like the big one. It has a 2 zone brush which deeply cleanses the skin of all types, prepares the skin for the following skin care and makes my skin look smooth due to the massage. 'Luna Play Plus' is powered by batteries which is the main difference to the model 'Luna Play' which can't be recharged and reaches its lifespan after 100 applications.

▼▼▼ 

Gesichtsreinigungsgerät 'Luna Play Plus' von FOREO. In sieben Farben erhältlich. 
Wer meinen Blog schon etwas länger verfolgt weiß, dass ich auf die Geräte von Foreo schwöre. Egal, ob es sich dabei um das Gesichtsreinigungsgerät 'Luna', das Augenmassagegerät 'Iris' oder die Zahnbürste 'Issa' handelt. Klar, dass ich mir jetzt auch den neuesten Coup genauer angesehen habe. 
'Luna Play Plus'  ist sozusagen die kleine Schwester von 'Luna'. Gerade auf Reisen, nehme ich gerne so viel wie nötig, aber so wenig wie möglich mit. 'Luna' durfte bis dato nie fehlen. Künftig wird aber 'Luna Play Plus' mein Reisebegleiter werden.  Obwohl das Gerät um einiges kleiner ist, gibt es bei der Leistung keine Einbußen. Mit 8.000 T-Sonic Pulsationen pro Minute reinigt das kleine Ding, wie das große. Es hat ebenfalls die 2-Zonen-Bürste (natürlich auf einer kleineren Grundfläche), die eine Tiefenreinigung bei allen Hauttypen möglich macht, die Haut ideal auf die anschließende Pflege vorbereitet und durch die Massagewirkung generell zu einem verfeinerten Hautbild beiträgt.  Betrieben wird 'Luna Play Plus' übrigens mit Batterien - das ist auch einer der Hauptunterschiede zum Modell 'Luna Play', dessen nicht-wideraufladbarer Akku nach 100 Anwendungen seinen Lebenszyklus beendet hat.
 

© thIngs All rights reserved . Design by Blog Milk Powered by Blogger