thIngs TRAVEL TIP: Falkensteiner Balance Resort Stegersbach

28 Januar 2014




Falkensteiner Balance Resort Stegersbach*****, Panoramaweg 1, 7551 Stegersbach, Österreich.
Moderne Architektur, eine Atmosphäre zum Wohlfühlen und dazu eines der besten SPAs Österreichs mit ausgereiftem Metabolic Balance Programm und Spitzen-Kulinarik. Direkt an der größten Golfanlage des Landes und in herrlicher Panoramalage. Lifestyle und Wellness in perfekter Balance!
Eingebettet in die hügelige Naturlandschaft des Südburgenlandes, verspricht - und hält - das Balance Resort einen unvergesslichen Wellnessurlaub auf 5-Sterne-Niveau. 
Ich fall gleich mal mit der Tür ins Haus: Der Aufenthalt im Balance Resort Stegersbach war perfekt! Mein Freund und ich wollten eine kleine Auszeit vom Alltag nehmen, deshalb haben wir beschlossen ein Wochenende im Balance Resort Stegersbach zu verbringen. Gesagt. Getan. Von Samstag auf Sonntag haben wir dort ein- und vom Alltag ausgecheckt.
Die Atmosphäre, das Essen & das Personal haben dafür gesorgt, dass ich ganz schnell im Ohm-Modus war. Das Hotel mit samt dem Spa-Bereich ist wunderschön gepflegt und hat mich mit der gemütlichen Atmosphäre begeistert. Das Personal war sehr zuvorkommend und bemüht - aber ohne aufdringlich zu sein (da liegt ja nur ein schmaler Grat dazwischen). Nachdem wir hilfreiche Infos zum Hotel bekommen haben, ging's ab auf's Zimmer: überraschend groß, mit einem großzügigen Badezimmer, Balkon (und Fernblick), dem gemütlichsten Bett in dem ich wohl jemals gelegen bin und einem Teller voll frischem Obst. 
Auch der sich auf 2.600m² erstreckende Spa-Bereich hat keine Wünsche offen gelassen. Finnische Sauna, Köhlersauna, Kräutersauna, Dampfsauna, Laconium & Whirlpool - alles da. Und nicht zu vergessen natürlich das Pool samt Außen-Infinity-Pool mit einem traumhaften Ausblick - selbst wenn die Sonne nicht vom Himmel lacht. Auch hier war man stets auf Sauberkeit und Hygiene bedacht - die Wasserqualität wurde regelmäßig gemessen und herren-/damenlose Handtücher wurden vom Personal sofort entfernt. 
Nachdem wir in einem der zahlreichen Ruhebereiche ein bisschen gerastet haben, stand eine Slow-Down-Massage am Plan. Danach ging es zur Gesichtsbehandlung inkl. Mikrodermabrassion. Beide Behandlungen waren aus dem Acquapura BALANCE-Programm, bei dem das Gleichgewicht von Körper & Geist im Mittelpunkt steht. Die Wahl aus den angebotenen Behandlungen war nicht einfach, denn eine Behandlung klingt besser als die andere. Wer neugierig ist, kann sich HIER alle angebotenen Behandlungen aus dem Programm ansehen. Was mir an beiden Behandlungen ausgesprochen gut gefallen hat war, dass hier wirklich auf mich und meine Bedürfnisse eingegangen wurde. Ich hatte nicht das Gefühl, dass hier einfach ein Programm runtergespult wurde. 
Bei der Slow-Down-Massage wurde mit viel warmen Öl gearbeitet. Meine immer verspannten Schultern haben dabei besondere Aufmerksamkeit bekommen - kraftvoll und sanft zugleich wurde gedrückt und gedehnt. Weil meine Verspannungen von einem leichten Beckenschiefstand herrühren, wurden auch Elemente aus der Cranio-Sacral-Therapie in die Massage integriert (die eben eigentlich nicht vorgesehen waren). Aber auch Kopf, Nacken & Beine wurden geknetet. Völlig entspannt bin ich nach 50 Minuten wieder zurück in den Spabereich geschwebt. 
Wenig später stand die Gesichtsbehandlung mit Mikrodermabrassion (Anm: Ein Diamantschleifer trägt die oberste Hautschicht ab und ein Spezial-Peeling vitalisiert. Ein optimales Hautbild ist die Folge.) am Plan - eine Stunde lang wurde meine Gesichtshaut gepampert, gepflegt und verwöhnt. Hier hat mir die Kosmetikerin gesagt, dass sich die Mikrodermabrassion nicht bei all meinen Gesichtspartien eignet, weil ich zu Couperose neige. Diese Info hab ich sehr geschätzt! Dass ich zu Couperose neige, wusste ich. Dass Mikrodermabrassion daher für manche Partien nicht gut ist, war mir aber neu - bislang wurde bei den Gesichtsbehandlungen - die ich machen hab lassen - nämlich keine Rücksicht darauf genommen. Nach der Behandlung war die Haut rosig, prall und samtweich - und ich superzufrieden.
Bevor wir den Tag gemütlich am Zimmer ausklingen haben lassen, haben wir uns noch den lukullischen Köstlichkeiten beim Abendessen hingegeben. 5 Gänge. Pro Gang 3 Gerichte zur Auswahl - ausser beim Dessert; da stand nämlich ein üppiges Dessertbuffets bereit von dem ich noch lange träumen werde. 
Am nächsten Tag stand Ausschlafen am Plan (Frühstück gab's nämlich bis 11:30h). Es wäre auch zu schade gewesen in diesem supergemütlichen Bett nicht so lange wie möglich zu liegen. Die Frühstückslust hat uns dann aber doch aus dem Bett getrieben. Und das war gut so. Ein reichhaltiges Frühstücksbuffet bei dem es jede erdenkliche Köstlichkeit gab hat auf uns gewartet.
Checkout war um 13h - trotzdem durften wir noch den ganzen Tag im Spabereich verbringen.  Um 17h war's dann aber vorbei mit dem wunderbaren Kurzurlaub. Schweren Herzens traten wir die Heimreise an. Zuhause angekommen wurde dann aber sofort nach dem nächstmöglichen Termin für den nächsten Besuch gesucht. Bis ganz bald, liebes Falkensteiner Balance Resort Stegersbach!

▼▼

Falkensteiner Balance Resort Stegersbach*****, Panoramaweg 1, 7551 Stegersbach, Austria.
This oasis of wellbeing features modern architecture and has one of the best SPAs in Austria, plus it features award-winning cuisine with an advanced Metabolic Balance programme. Located at the country's largest golf course and offering fantastic panoramic views. The perfect balance of lifestyle and wellness!
Nestling in the undulating countryside of southern Burgenland, the Balance Resort promises an unforgettable 5-star wellness holiday. 
Let me blurt it out: My stay at Balance Resort Stegersbach was just perfect! My boyfriend and I wanted to take a timeout so we decided to go on a weekend trip to Balance Resort Stegersbach. Said. Done. From saturday until sunday we checked-in and checked-out from everyday life at the same time.
The atmosphere, the food & the staff did everything to get us straight into ohm mode. The hotel including the spa area was perfectly neat and excited me with its cosy atmosphere. The staff was very attentive - but without being intrusive. After we got a little introduction for the hotel we went to our room: surprisingly spacious, with a generous bathroom, balcony (with distant view), the cosiest bed I was every laying in and a plate full of fresh fruits.  
The 2.600m² spa area also left nothing to be desired. Finish sauna, herbal sauna, laconium & whirlpool - everything was there. And of corse - not to forget - the pool with the stunning outdoor infinity pool with great view - even if the sun isn't shining. Also in this area hygiene and cleanliness were first priorities - the quality of water was checked regularly and towels which didn't belong to anyone were removed immediately. 
After resting in one of the many relaxation rooms a slow-down-massage was on the schedule. Afterwards I had a facial including a microdermabrasion. Both treatments were part of the Acquapura BALANCE program which puts the balance of body and mind in the center. It wasn't easy to choose of the many great treatments. See HERE what treatments are offered. What I liked a lot about the treatments was that my personal needs where in the center of it. I didn't get the feeling that they did a run-of-the-mill program.  
For the slow-down-massage a lot of warm oil was used. My uptight shoulders got special attention - strong and gentle at the same time they were kneaded. Because a pelvic obliquity is the reason why my shoulders are so uptight all the time elements of cranio sacral therapy were used as well (even tough they weren't part of the initial massage). Also head, neck and legs were massaged. Completely relaxed I returned to the spa area after 50 minutes. 
A little later it was time for the facial with the microdermabrasion. For one hour my face was pampered and indulged. The beautician told me that microdermabrasion isn't good for all of my face areas because I have a slight couperose. I appreciated this information a lot! I knew about my slight couperose. But I didn't know that this is the reason why microdermabrasion shouldn't be done on those areas - until then no beautician ever told me that. (They even did microdermabrassion on those areas.) After the facial my skin was smooth, soft and rosy - and I was superhappy. 
Before spending the rest of the day in our room we had to taste the wonderful delicacies for dinner. 5 courses. 3 choices per course - except for the dessert; a huge buffet was waiting for us (and I will dream of it for a long time).
On the next day we slept very long (breakfast was offered until 11:30h). It would have been a pitty to not stay in this supercosy bed as long as possible. The breakfast cravings made us get up in the end - which was a good idea because an awesome breakfast buffet was awaiting us. Everything one can think of was offered.
Checkout was timed for 13h - but we could stay in the spa area the whole day.  At 17h this great trip had come to an end and we went back home. But, as soon as we arrived we were looking for the next possible date to return to Stegersbach. See you soon Balance Resort Stegersbach!

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 

© thIngs All rights reserved . Design by Blog Milk Powered by Blogger